26 May 2019    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere Hände PröllFall Franz StiegerWeißenkirchen Villa2014-08-13 an Tauber
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Mittwoch, 13. August 2014 um 22:33 Uhr
Von: Präsident
An: "Christian Tauber - Amtsleiter" <christian.tauber@weissenkirchen-wachau.at>
Cc: franz-stieger@gmx.at, "DI Anton Bodenstein - Bürgermeister Weißenkirchen" <anton.bodenstein@weissenkirchen-wachau.at>
Betreff: Akteneinblick

Sehr geehrter Herr Tauber,
Herr Stieger hat mich autorisiert in sämtliche Ihn betreffende Schriftstücke/Akten, die in Weißenkirchen aufliegen, Einblick zu nehmen. Mich interessieren auch alle historischen Unterlagen die es zum Kirchensteig gibt, da dieser durch die Gemeinde Weißenkirchen gerichtlich erzwungener Zugangsweg zu Franz Stiegers Eigentum, über die Liegenschaft der Familie Probst führt. Interessant ist, ob es auch bei Ihnen Unterlagen gibt, die vor 1940 datiert sind. Mich würde auch interessieren, was "alle Weißenkirchner" wissen konnten, denn es soll ja jeder gewußt haben, dass es nur diesen Zugangsweg gibt, wie mir BGM DI Bodenstein mitteilte.


Wann sind die Akten bereit um dies tun zu können? Ich denke seit dem 22.7 ist genügend Zeit vergangen um eine Antwort zu geben.

Beste Grüße

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>