23 October 2019    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere Hände PröllFall Franz StiegerMagistrat und BH Krems
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

 

 

Bei dem hier genannten Schwiegerkarl handelt es sich vermutlich um den Kremser Magistratsleiter Mag. Karl Hallbauer, der auch Schwiegersohn von LH Dr. Pröll ist.

Mag. Hallbauer ist durch einen sonderbaren Bescheid aufgefallen, der auch die Staatsanwaltschaft beschäftigt. Es geht um den ersten amtlich anerkannten Nachtrinker, die OGH-bestätigte Schande der Justiz - den Kremser LG-Präsidenten Opens internal link in current windowDr. Norbert KlausFall Dr. Norbert Klaus.

Dr. Klaus spielt neben der Kremser Richterin Mag. Kathona-Windisch eine auffällig dubiose Rolle in einer Reihe von Verfahren die Franz Stieger, aber auch andere Personen wie z.B. Frau Fuchs aus Weinzirl am Walde, betreffen. Es geht um äußerst dubiose Entscheidungen bezüglich Grundstücksgrenzen. In Weinzirl ist der Kremser PI-Leiter Herbert Prandtner Bürgermeister und hat ganz ordentlich an den Problemen von Frau Fuchs mitgewirkt. PI-Leiter Prandtner soll laut Zeugen übrigens in Weißenkirchen gegen 4:00 Morgen vor dem Cafe au Lait einen Unfall verursacht haben. Sein Fahrzeug hatte Totalschaden und wurde sofort von der Fa. Birngruber / Langenlois abtransportiert. PI-Leiter Prandtner war damals PI-Leiter von Langenlois.

Mit im Spiel ist auch die Kremser BH-Leiterin Dr. Mayrhofer, deren Behörde Franz Stieger einen unglaublich üblen Streich mit seinem Fahrzeug gespielt hat. Eine Anzeige des von Herrn Stieger als "Grundstücksbetrüger Dr. Danner" wegen einer mit einem zugelassenen Magnetfuss angebrachten kleinen Infotafel führte zu einer Überprüfung des Fahrzeuges. Herr Stieger führte das Fahrzeug gegen Ende der Frist bei der technischen Überprüfung vor. Es war dann noch ein zweiter Termin notwendig um kleinste Mängel zu korrigieren. Innerhalb dieser Nachfrift wurden die Kennzeichen grundlos eingezogen. Das Fahrzeug konnte sofort wieder neu zugelassen werden  -  offenbar ein reiner Willkürakt um Kosten zu verursachen.



So sieht es aus wenn der Kremser Magistratsleiter Mag. Karl Hallbauer - Schwiegersohn von LH Dr. Pröll - gegen eine unerwünschte Person vorgeht. Meiner persönlichen Meinung nach würde ich das Verwaltungsterrorismus nennen.

Haupttäter

 Mag. Karl Hallbauer, Kremser Magistratsleiter, Schwiegersohn von LH Pröll

Ausführende

 Exektoren und Polizei

MitwisserOLG Innsbruck
Mag. Pilnacek - Sektionsleiter BMI
Dr. Werner Pleischl - Leiter Generalprokuratur
BH Dr. Mayrhofer
LH Dr. Erwin Pröll
Kremser Bürgermeister Dr. Resch
Staatsanwaltschaft Krems


2013-01-13 Auszug Anzeigenlawiene des Magistrats Krems

2014-07-21 Der Behördenterror des Kremser Magistrats hat massiv zugenommen.

Bei den Anzeigen handelt es sich immer um das gleiche Delikt einem konsturiertem Vergehen wegen angeblich unzulässiger Werbung. Herr Stieger nimmt sein Recht auf Meinungsfreiheit war, in dem er eine Informationstafel an einem Fahrrad angebracht hat, auf der Missstände angeprangert werden. Es handelt sich damit zweifelsfrei um keine Werbung. Weiters gibt es genug Werbeinformationen auf Fahrzeugen die legal ist und keiner Zulassung bedarf. Mag. Hallbauer hat für Franz Stieger eine Einzelauslegung eines Gesetzes vorgenommen, die nur bei Herrn Stieger angewendet wird. Die Vorgehensweise sieht massiv nach Amtsmissbrauch aus.

Herr Stieger wirft auf den Informationstafeln folgendes vor:


So sieht es dann aus, wenn der Anzeigenterror im zweiten Schritt exektutiert wird. Die Einrichtung wurde raus gerissen, Antiquitäten weit unter dem Wert verkauft und eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>