26 May 2019    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere Hände PröllFall Franz StiegerWeißenkirchen Villa2014-11-03 an Nationalrat
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Montag, 03. November 2014 um 13:49 Uhr
Von: Präsident
An: Parlamentarier
Cc: "Dir. Dr. Rainer Kuhnle - Vorstand Volksbank NÖ" <rainer.kuhnle@vbnoe.at>, "Dir. Johann Bauer - Vorstand Volksbank NÖ" <johann.bauer@vbnoe.at>, "Dir. Mag. Helmut Emminger - Vorstand Volksbank NÖ" <helmut.emminger@vbnoe.at>, "Dir. Rainer Pötsch - Vorstand - Volksbank NÖ" <rainer.poetsch@vbnoe.at>, "Johannes Zimola - MBA - Betriebsrat Volksbank" <johannes.zimola@vbnoe.at>, "Wolfgang Kausl - Betriebsrat Volksbank" <wolfgang.kausl@vbnoe.at>, "Thomas Hofbauer - Betriebsrat Volksbank" <thomas.hofbauer@vbnoe.at>, "Günther Weitzenböck - Betriebrat Volksbank" <guenther.weitzenboeck@vbnoe.at>, "Mag. Othmar Holzinger - Volksbank Aufsichtsratsvorsitzender" <info@office.sh>, "Mag. Ulf Elser - Volksbank Aufsichtsrat Vorsitzender-Stellvertreter" <office@adlerapotheke-krems.at>, "Dr. Jochen Auer - Volksbank Aufsichtsrat" <jochen.auer@accurata.at>, "Dr. Hans Pucher - Volksbank Aufsichtsrat" <office@gpls.at>, "Dr. Frank E. Riel - Volksbank Aufsichtsrat" <anwalt@riel-grohmann.at>, "Mag. Wolfgang Siller - Volksbank Aufsichtsrat" <office@kastner.at>, "Dipl.-Ök. Claudia Unterberger - Volksbank Aufsichtsrat" <c.unterberger@auto-haenfling.at>, "Generaldirektor Mag. Dr. Stephan Koren - Vorstand VÖAG" <stephan.koren@volksbank.com>, "Vorstandsdirektor Dkfm. Michael Mendel" <michael.mendel@volksbank.com>, "Vorstandsdirektor Mag. Christoph Raninger" <christoph.raninger@volksbank.com>, "Vorstandsdirektor Mag. Dr. Rainer Borns" <rainer.borns@volksbank.com>, "Dr. Klaus LIEBSCHER - Vorsitzender des Aufsichtsrats" <fimbag@fmarktbet.at>, "DI Anton Bodenstein - Bürgermeister Weißenkirchen" <anton.bodenstein@weissenkirchen-wachau.at>, "Dr. Wolfgang Winiwarter - Rechtsanwalt" <office@winiwarter.at>, "Dr. Norbert Klaus - LG-Präsident Krems" <norbert.klaus@justiz.gv.at>, "Mag. Monika Lehr-Hauser - Leitung BG Krems" <monika.lehr-hauser@justiz.gv.at>, "Mag. Gerda Katona-Windisch - Richterin" <gerda.katona-windisch@justiz.gv.at>, "Mag. Christian Pilnacek - Sektionsleitung Qualitätsjustiz" <christian.pilnacek@justiz.gv.at>, "Mag. Viktor Eggert - leitender Staatsanwalt" <viktor.eggert@justiz.gv.at>
Betreff: Haus wegen 428,10€ wurde nun versteigert - Justiz in Österreich - wie es Herr Voggenhuber schon einst benannte "Zwetschkenrepublik".

Sehr geehrte Frau Präsidentin des Nationalrates Bures, Regierungsmitglieder, Nationalrätinnen und Nationalräte, Vorstände und Aufsichtsräte der Volksbank, Richterinnen und Richter, Staatsanwälte, Damen und Herren,

es ist vollbracht, man hat die durch ein meiner Meinung nach offensichtliches Fehlurteil von Richterin Mag. Katona-Windisch die massiv unterbewertete Liegenschaft knallhart versteigert und damit sowohl Franz Stieger als auch Volksbankaktionäre meiner Meinung nach wissentlich und offenbar vorsätzlich geschädigt.

Es gibt genügend Opfer des Justiz-Apparates, angefangen von den Tierschützern über eine Reihe dokumentierte Fälle wie die der Familie Holzinger, gröbste Missständen bei Besachwalterungen , geschädigte Steuerzahler durch Hypo-AA, BUWOG, Eurofighter, Korruptionsausschuss etc. etc.  


Sie alle haben in dem konkreten Fall keine Handhabe, ab sie können für die Zukunft Weichen in die richtige Richtung stellen damit Vorgänge in der Justiz wieder transparent, nachvollziehbar und gerechter werden und solche Zustände nach Möglichkeit verhindert werden.

Der Weißenkirchner BGM DI Bodenstein ließ 428,10€ eine Versteigerung einleiten und die Volksbank-NÖ hat sich laut meinen Informationen versteckt angeschlossen, das Gutachten finanziert und damit so wie es sich für mich darstellt Ihren Kunden und die eigenen Aktionäre verraten. Man verweigerte Herrn Stieger die Forderung von 428,10 EURO begleichen zu lassen. Neben dem Akt der Versteigerung geht es um die vollkommen ignorierte Zerstörung des Wertes der Liegenschaft durch offensichtliche Lügen vor Gericht denen die Richterin Mag. Katona-Windisch nicht das erste mal folgte. Es gibt auch die Angelegenheit in Rohrendorf und ein weiteres Opfer in Weinzierl am Walde die meiner Meinung nach durch Willkür von mit Steuergeldern bezahlten Staatsbeamten runiniert werden.

Wie kann man die Rechtsprechung Menschen wie Dr. Norbert Klaus und seiner Mitarbeiterin Richterin Mag. Katona-Windisch überlassen? Ein Gerichtspräsident zu dem der OGH meinte: 

Ein Richter in dieser hervorgehobenen beruflichen Stellung, der in beträchtlich alkoholisiertem Zustand einen Verkehrsunfall verschuldet, keine Schadensmeldung vornimmt sowie die polizeilichen Ermittlungen dazu konterkariert und damit mehrfach gegen Verwaltungsvorschriften verstößt, beeinträchtigt das Vertrauen in die richterliche Berufsausübung gravierend, sodass es dem legitimen Interesse einer Berufs- oder Standesgemeinschaft mit spezifischen disziplinarrechtlichen Auflagen entspricht, den disziplinären Überhang dieses verwaltungsbehördlich strafbaren Verhaltens, mit dem auch eine Gefährdung des Standesansehens einhergeht, disziplinarrechtlich effektiv zu ahnden (vgl RIS-Justiz RS0121152).    ====    In Kurzform  "OGH-Bestätigte Schande der Justiz".

Der Volksbank-Komplex steht so und so vor der Tür und ist auf die Hilfe von Steuerzahler, wie auch Franz Stieger einer war bevor er von Kremser Richtern zerstört wurde, angewiesen. Ich denke man sollte sich genau ansehen mit welcher Organisation man es da zu tun hat und ob Steuerzahler wirklich für diese Organisation gerade stehen soll?

Irgendwie gibt es komische Zufälle die man findet. Es gibt eine hohe Rotarierdichte wie Dr. Klaus, LH-Präsident Dr. Pröll, Dir. Dr. Kuhner etc. etc. die im Umfeld des Geschehens auftauchen. Es gibt den Kremser Magistratsleiter Mag. Karl Hallbauer ( Schwiegersohn Prölls), der seines dazu beitrug, dass der LG-Präsident durch ein SV-Gutachten eines befreundeten Gutachters entlastet wurde, andererseits den Franz Stieger mit hunderten Anzeigen handlungsunfähig machte. Es hat sicher auch nichts zu sagen, dass die Gattin von Dr. Klaus zufällig eine der höchsten Beamtinnen des Landes NÖ ist und in direktem persönlichen Kontakt mit LH Pröll steht. Selbst Justizminister Dr. Brandstetter steht LH Dr. Pröll nahe. Richterin Mag. Katona-Windisch die in diesem und anderen Fällen auffällig wurde, ist quasi fast die Nachbarin des Herrn BM Dr. Brandstetter. Franz Stieger wird seit Wochen massiv bedroht, muss von aufgestochenen Reifen, ene eingetretene Autotür, abgebrochenen Scheibenwischern, klebrige und ölige Substanzen die man über sein Auto goß und eine passive Kremser Polizei aushalten die sich um die Vorfälle extrem zögerlich kümmert  -  ähnlich wie bei dem sieben Tage verschlafenen Norruf. Missständen bei der PI-Krems werden nicht nachgegangen, Zeugen nicht einvernommen  -  und auch hier eine Bundesministerin die LH Dr. Pröll nahsteht. Das sind sicherlich alles Zufälle, aber mich würde es nicht wundern wenn manche Menschen sich das Unmögliche vorstellen können, dass es vielleicht doch den einen oder anderen Zusammenhang gibt.


Ich denke mehr ist nicht mehr zu sagen, die Justiz ist in einem erbärmlichen Zustand, die Presse am Gängelband   -  viel ist da nicht mehr übrig von dem was man als Demokratie bezeichnet oder sehen Sie das anders?

Ich kann Sie nur bitten für unsere Kinder und Mitbürger rasch und umsichtig Verbesserungen herbei zu führen und es wäre auch sehr gut die höchst sonderbar anmutenden Zustände am LG/BG-Krems zu hinterfragen und auf zu klären.

Sollte ich was falsch sehen dann bitte ich herzlichst um Rückmeldungen, ich lerne gerne dazu.

Beste Grüße

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>