23 August 2019    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere Hände PröllFall Franz StiegerWeißenkirchen Villa1901 Verträge
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Dieser Vertragsauszug wurde am 30.7.2014 Bürgermeister DI Bodenstein und dem Rechtsanwalt Dr.Wolfgang Winiwarter vorgelegt. DI Bodenstein war so freundlich und hat den in Kurrent verfassten Vertrag vorgelesen.

Beide Herren haben daher nachweislich Kenntnis von diesem Vertrag.

Opens internal link in current windowSiehe auch Protokoll vom 30.7.2014

 

Auszug Servitutsvertrag der eine Abschrift in aktuelle Schreibschrift ist:

 


 

Richterin Mag. Gerda Kartona-Windisch ignorierte sowohl diese Dokumente und war auch an weiterer Wahrheitsfindung offenbar nicht sonderlich interessiert. Sieht man sich Ihr Verhalten in der Cause Rohrendorfer Busbucht an dann muss man sich nicht wundern.

Die Richterin Mag. Katona-Windisch folgte offensichtlichen Lügen und legte den sogenannten Kirchenweg als den Zugang fest der seit 1901 bestand und daher zu nutzen ist. Der von 1901-2009 zu nutzende Weg wurde dem Eigentümer Franz Stieger per Urteil aberkannt. Der Opens internal link in current windowKremser Landesgerichtspräsident Dr. Norbert Klaus bestätigte das Urteil.

 

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>